Nordlicht Werkstattgespräche
Dokumentationen

Personalbedarf für die Option

Personalbedarf für die Option

Die neuen Jobcenter in kommunaler Trägerschaft werden auf bisherige Dienstleistungen und Services der Arbeitsagentur weitgehend verzichten müssen. Um diese Leistungen künftig selbst zu erbringen, ist möglicherweise neues, qualifiziertes Personal notwendig. Die neuen Optionskommunen erhalten für diese Aufgaben ein zusätzliches finanzielles Budget, dieses ist jedoch begrenzt. Gerade angesichts enger werdender finanzieller Spielräume ist nicht nur Arbeitsfähigkeit sicherzustellen, im Mittelpunkt muss  effiziente Arbeitsfähigkeit stehen: Ein zu großer Overhead ist nicht zu vertreten, eine präzise Personalbemessung notwendig. Im Mittelpunkt dieses Werkstattgespräches stand daher die Diskussion um den zusätzlichen Personalbedarf in einer Option.