Nordlicht Dialoge
Rückblick

Rückblick

Über die folgenden Themen haben wir bereits debattiert:
 
22. November 2016: "Jenseits der Routine: Was macht eine Organisation agil?"
Bis vor kurzem eher aus der IT-Entwicklung und von Start-ups aus dem Silicon Valley bekannt, integrieren immer mehr Organisationen agile Projektarbeitsmethoden in ihre Managementstrukturen. Die damit verbundenen Methoden wie „Scrum“, „Kanban“ oder „OKR“ sind vielen Führungskräften bereits geläufig. Diese sollen Prozesse beschleunigen, transparenter machen und von bürokratischem Ballast entladen. Aber nicht in allen Fällen und Organisationen kann ein pauschales „Go“ für agile Ansätze gegeben werden. Warum ist das so? Diese und andere Fragen haben wir diskutiert mit Rainer Gröbel (Funktionsbereichsleiter Personal, IG Metall Vorstand), Sebastian Schilgen (Geschäftsführer, Malteser Werke), Dr. Daniel Pauly (Partner, Linklaters) und Jens Loff (Geschäftsführer, Nordlicht Management Consultants).
 
27. April 2016:  " Innovationen in der Sozialwirtschaft: Gottes Werk oder Teufels Beitrag?"
Wie entstehen Innovationen in der Sozialwirtschaft? Was sind eigentlich Assistive Technologien? Wir haben mit diskutiert Ulrich Johnigk (v.Bodelschwinghsche Stiftung Bethel), Roland Schöttler (Hewlett Packard Enterprise) und Aline Wybranietz (Alpha gGmbH).
 
19. Januar 2016: „Frag die Crowd!“ – Die wichtigsten Online-Tools zur Mitgliederaktivierung
Wie funktionieren eigentlich Online Petitionen und Crowd Sourcing? Und können diese Tools Mitglieder aktivieren? Unser Gast Gregor Hackmack von change.org erklärt in diesem Video, wie Online Petitionen von Organisationen sinnvoll eingesetzt werden können:
 
Interview mit Gregor Hackmack
 
11. Juni 2015: Neue Wege, neue Mitglieder –
Erfolgreiche Ansätze zur Mitgliederbindung und -gewinnung
 
Rainer Gröbel, Personalvorstand der IG Metall, eröffnete mit einem Vortrag die zweiten Nordlicht Dialoge, die die Themen Mitgliedergewinnung und -bindung beleuchteten. Im Rahmen von drei Workshops wurden die zentralen Aspekte Innovationsfähigkeit und Prozess, Promotoren und Partizipation sowie Führung von den Teilnehmer_Innen diskutiert. Neue Denkanstöße für die Entwicklung von Führungsstrategien wurden anhand der Nordlicht Public-Leadership-Pipeline Strategie diskutiert. Zu den weiteren Referenten zählten Diana Kinnert, Leiterin der Arbeitsgruppe Jugend, Parteikommission „Meine CDU 2017"; Dr. Eberhard Löhnert Vorsitzender des Beirats der Volkssolidarität, Landesverband Berlin und Niklas Veltkamp, Geschäftsführer des Bereich Start-Ups von BITKOM.
 
3. November 2014: Social Entrepreneurship, Kreativität und gesellschaftliche Innovation – Was kann die Sozialwirtschaft von den Besten der Branche lernen?
 
Unter dem Motto „Mut zur Meinung“ gaben die Nordlicht Dialoge am 03. November 2014 ihr Debüt in Berlin. Eingeleitet durch zwei Impulsvorträge von Dr. Ulrich Metzmacher, Paul Gerhardt Diakonie e.V., und Felix Weth, Fairmondo e.G., wurden in einer Paneldiskussion 7 bewusst zugespitzte Thesen zu Herausforderungen und künftigen Handlungsfeldern der Sozialwirtschaft diskutiert. Die Bedeutung von Freiräumen innerhalb von Organisationen als Innovationskatalysatoren sowie Frage nach der Vereinbarkeit von Ethik und Ökonomie in der Sozialwirtschaft waren spannende Aspekte des Dialogs. Der engagierte Austausch der Teilnehmer_Innen brachte viele neue Impulse und Ideen, die das „Weiterdenken“ der Debatte anregten.
 
Dokumentation
 
Für detailliertere Informationen zu den Nordlicht Dialogen laden Sie sich gerne unsere Veranstaltungsdokumentationen herunter: